Foto: Melanie Homfray

Die Freie Trauung bietet Ihnen die Möglichkeit, einander im festlichen Rahmen das Jawort zu geben. Sie kann als individuelle Hochzeitszeremonie Ihre standesamtliche Eheschließung ergänzen, als Alternative zur z.B. kirchlichen Trauung. Feiern Sie Ihre Partnerschaft im Beisein der Menschen, die zu Ihrem Leben gehören oder auch nur für sich als Paar, an einem Ort Ihrer Wahl.

Die Freie Trauung steht allen Paaren offen.

Ob Sie sich einer Religion zugehörig fühlen oder nicht, ob Sie denselben kulturellen Hintergrund teilen oder Sie in verschiedenen Kulturen beheimatet sind – in die Freie Trauung darf das einfließen, was Ihre Liebe trägt.

Die Trauzeremonie kann sowohl anlässlich der Heirat als auch an Hochzeitstagen zur Erneuerung des Ehegelöbnisses gefeiert werden. Im Sinne einer gegenseitigen Liebeserklärung wird die Freie Trauung ebenso als Bestärkung des Paar-Zusammenhaltes in herausfordernden Lebenssituationen gewählt.
 



Foto: Melanie Homfray
Ihre Trauung: Gestaltungsfreiraum

Der zeremonielle Rahmen, die Elemente, Inhalte und Abläufe der Trauung, vom gesprochenen Wort, über den stimmungsvollen Einsatz von Musik, bis hin zu symbolischen Gestaltungselementen, richten sich nach dem, was Ihnen als Paar stimmig erscheint. Hierbei können z.B. kirchliche Riten oder Traditionen der Kulturen Inspiration geben und durch Ihre Kreativität verwandelt werden.


Foto: Melanie Homfray
Die Zeremonie - Ausdruck Ihrer Verbindung

In Vorgesprächen sind Sie eingeladen, die Wunschbilder, die Sie von Ihrer Hochzeit vielleicht schon haben, vorzustellen und sich aus der Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten das für Sie Passende zu wählen:

Atmosphäre und Gehalt

In welcher Atmosphäre möchten Sie getraut werden? Legen Sie auf religiöse, spirituelle Bezüge wert oder passt eine rein weltliche Trauung zu Ihren Auffassungen? Welche Stimmung und Thematik wünschen Sie sich für die Traurede, die zu Ihrem Jawort hinleitet? Gibt es ein Zitat, das Ihre Verbindung als Paar charakterisiert und als Motto oder Trauspruch Ihren Schritt in die Ehe begleiten kann?

Herzstück: Ja, ich will!

Wollen Sie sich traditionelle Traufragen aussuchen oder denken Sie an Traufragen, die allein für Sie formuliert wurden? Wie wäre es, wenn Sie Ihr Jawort durch gegenseitige Trauversprechen ergänzen? Möchten Sie die Ringe tauschen oder Ihre Verbindung durch eine andere Geste symbolisieren?

Gestaltungsakzente

Welche Momente brauchen Musik? Gibt es einen Lieblingstext, der gelesen werden soll? Möchten sie eigene symbolische Elemente für Ihre Trauung kreieren? Wünschen Sie die Mitwirkung von Familienangehörigen und Freunden?


Foto: Kerstin Weinert
Aus dem Vollen schöpfen

Gerne gebe ich Ihnen Überblick über die verschiedenen Traditionen, Bräuche und neuen Ideen rund um Jawort und Ringtausch. Sie sind eingeladen, aus meinem Fundus an Trausprüchen und Texten über Partnerschaft und Liebe zu schöpfen.

Bewegen Sie im Vorfeld Ihrer Eheschließung Lebens- und Glaubensfragen? Gerne empfehle ich Ihnen offene und seelsorgerlich erfahrene Theologinnen und Theologen sowie paartherapeutisch erfahrene Psychologen.

Brauchen Sie Tipps zum entspannten Vorbereiten Ihrer Hochzeit? Suchen Sie noch einen Ort für Ihre Trauung oder Hochzeitsplaner, Ausstatter, Musiker, Caterer, Grafikdesigner, Fotografen, Kameraleute, Tontechniker ... und andere Könner, die den zeremoniellen Rahmen Ihrer Trauung und die Feierlichkeiten drum herum für Sie ausgestalten? Ich empfehle Ihnen passende Kontakte und halte Sie auf dem Laufenden.